das Dreieck - trikonasana

YogabilderEinblicke in unsere Yogakurse und Veranstaltungen mit Yoga

In jeder Asana drückt sich eine Idee. Durch die genaue Vorstellung der jeweiligen Form und ihres Charakters, kann der Übende konkret und aktiv eine Asana, eine Körperstellung, gestalten. Beim Kopfstand drückt sich beispielsweise die Vertikalität auf klare Weise aus und diese Umkehrhaltung lässt den Übenden auf sehr eindrücklich Art und Weise eine Empfindung zur Vertikalität entwickeln.
Die klare Vorstellung vom Bild der Übung steht am Beginn der Asana, durch die Bewegung entsteht schließlich die Form des Kopfstandes.
Anders ist das Erleben beim Dreieck, einer leichten, weiten Bewegung seitlich in den Raum. Durch eine konkrete Vorstellung über die Form und die Bewegung, einem freien fließenden Atem, entsteht eine ästhetische Bewegung, weit ausgespannt in den Raum, von großer Dynamik..